Gänsefeder © Pw 2010
Gänsefeder © Pw 2010
Buntspecht (Dendrocopos major) © Pw 2014
Buntspecht (Dendrocopos major) © Pw 2014
Download
Vogelfeder Arbeitsblatt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.9 KB


Tutorial: Wieso ist eine Daunenjacke so kuschelig warm?


Die Entwicklung vom Ei zum Küken

Download
Arbeitsblatt: Hühnereientwicklung.
Passwortgeschützt.
Huhn Eientwicklung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.8 KB


Unsere Lehrmeister im Fluge Zeichnung Lilienthals in seinem Buch Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst, 1889. Q.: Wikipedia
Unsere Lehrmeister im Fluge Zeichnung Lilienthals in seinem Buch Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst, 1889. Q.: Wikipedia

Im Jahr 1889 hat Otto Lilienthal sein Buch Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst veröffentlicht, das heute als wichtigste flugtechnische Veröffentlichung des 19. Jahrhunderts gilt. Lilienthal betonte: „Die Nachahmung des Segelflugs muss auch dem Menschen möglich sein, da er nur ein geschicktes Steuern erfordert, wozu die Kraft des Menschen völlig ausreicht.“ Lilienthal entwickelte seine Theorie ausschließlich aus eigenen Experimenten.

Die Brüder Mouillard aus Frankreich hatten schon 1881 erkannt, dass dem Flügelquerschnitt eine wichtige Bedeutung zukam: „Die wichtigste Erkenntnis dieser Jahre war die Entdeckung, dass gewölbte Tragflächen einen größeren Auftrieb liefern, als ebene.“ Das charakteristische Flügelprofil der Vögel war auch anderen Flugtechnikern nicht entgangen, aber die Lilienthals haben sie erstmals mit exakten Messungen verbunden.

Flug Lilienthals vom Fliegeberg Lichterfelde am 29. Juni 1895 Q.: Wikipedia
Flug Lilienthals vom Fliegeberg Lichterfelde am 29. Juni 1895 Q.: Wikipedia

Download
Auftrieb und Vortrieb bei großen Vögeln
Passwortgeschützt.
Fliegen_Auftrieb_Vortrieb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 303.3 KB