Induktion

Faraday's Law
Click to Run

Die elektromagnetische Induktion:

Die Erscheinung, dass zwischen den Enden eines Leiters bei Bewegung im Magnetfeld oder bei der Änderung des Magnetfeldes eine elektrische Spannung U entsteht, wird als elektromagnetische Induktion bezeichnet. Die Spannung wird Induktionsspannung genannt. Der bei geschlossenem Stromkreis fließende Strom heißt Induktionsstrom.In einer Spule wird eine Spannung induziert, wenn sich das von der Spule umfasste Magnetfeld ändert. Der Betrag der Induktionsspannung ist von der Geschwindigkeit und der Stärke dieser Änderung abhänging.

 

Generatoren: Eine wichtige Anwendung der elektromagnetischen Induktion ist der Generator. Er dient der Umwandlung von mechanischer Energie in elektrische Energie. Dabei wird bei einer Drehbewegung kinetische Energie in elektrische Energie umgewandelt.  



Mit dieser Animation läßt sich die Elektronenverschiebung innerhalb eines elektischen Leiters darstellen, der in einem Magnetfeld bewegt wird. Der Leiter läßt sich im mittleren Bild durch die Feldlinien bewegen. Im linken Bild kann man dann die Elektronenverschiebung beobachten. Klickt  man auch Aktualisieren, dann wird die erzeugte Wechselspannung aufgezeichnet. Bewegt man den Leiter innerhalb des Magnetfeldes von oben nach unten, ohne das die Feldlinien gekreuzt werden, wird keine Spannung erzeugt.

 


Animation: Transformator

Transformatorprinzip
Transformatorprinzip

Auf der Internetseite DWU Unterrichtsmaterialien Physik findet ihr eine Animation die das Prinzip des Transformators veranschaulicht (nicht für mobile Apple Geräte geeignet). Weitere Informationen findet ihr auch auf dem Landesbildungsserver Baden-Württemberg. Ein Arbeitsblatt, welches die Transformatorformel noch einmal darstellt findet ihr bei ZUM.de

Übungsaufgaben Transformator

Download
Aufgaben März 2018
Passwortgeschützt. Übungsaufgaben mit Lösungen
Physik Transformator Aufgaben&LSG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.9 KB

Weitere Aufgaben

Download
Transformator Aufgaben
Transformator.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.6 KB

Lösungen:

Aufgabe 2: Das Übersetzungsverhältnis liegt bei Ü= 0,025.

Aufgabe 3: Das Übersetzungsverhältnis liegt bei Ü= 0,023.

Aufgabe 4: Der Trafo muss 13 Windungen in der Sekundärwicklung haben.

Aufgabe 5: Die Sekundärspule muss n= 217 Windungen haben damit der Akku des Handys mit dem selbstgebauten Ladegerät aufgeladen werden kann.



Expertenkongress Induktionstechnik

Download
Expertenkongess Induktionstechnik
Anwendungsbeispiele zu Transformatoren.
Induktion Expertenkongress.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

verändert nach Frédéric MICHEL
verändert nach Frédéric MICHEL

Zündanlage Ottomotor

Bei geschlossenem Zündschalter und Unterbrecherkontakt fließt ein Strom (Primärstrom) durch die Primärwicklung der Zündspule (Primärspule des Transformators). In der Primärspule wird ein Magnetfeld aufgebaut. Im Zündzeitpunkt wird der Unterbrecherkontakt geöffnet, was zu einer Unterbrechung des Primärstroms führt. Dadurch wird das Magnetfeld abgebaut und in der Sekundärwicklung der Zündspule nach dem Transformatorprinzip die Zündspannung erzeugt.
In konventionellen Batteriezündanlagen erfolgt die Unterbrechung des Primärstromes im Zündzeitpunkt durch den Unterbrecherkontakt.

Wer noch ausführliche Informationen zur Zündanlage braucht ( ausführlicher als im Expertenkongress Induktionstechnik siehe Induktion) der findet hier jede Menge Details zu Aufbau und Funktion:www.westermann.de/download/pdf/231800_batterie.pdf